Pflichtangaben auf einer Rechnung

Voraussetzung für den Vorsteuerabzug ist, dass der Unternehmer im Besitz einer nach § 14 UStG ausgestellten Rechnung ist. Das bedeutet, dass eine Rechnung nur dann zum Vorsteuerabzug berechtigt, wenn sie alle Pflichtangaben nach § 14 Abs. 4 UStG und ggf. darüber hinaus die zusätzlichen Angaben nach § 14a UStG enthält.

  • Angaben zum leistenden Unternehmer
  • Angaben zum Leistungsempfänger
  • Steuernummer oder USt-ID des leistenden Unternehmers
  • Ausstellungsdatum der Rechnung
  • Liefer-/Leistungsdatum
  • Menge und Art der Lieferung/Leistung
  • Fortlaufende Rechnungsnummer
  • Höhe des Entgelts
  • Steuersatz, Steuerbetrag, Hinweis auf eine ev. Steuerbefreiung
  • Hinweis auf Aufbewahrungspflicht bei Werklieferung oder Leistung im Zusammenhang mit einem Grundstück
  • Zusätzliche Angaben sind erforderlich bei Rechnungserteilung im Reverse-Charge-Verfahren und im Moss-Verfahren.

Leave a comment

Karriere

Zusammen bewegen wir mehr.
Für unseren Erfolg brauchen wir engagierte und qualifizierte Mitarbeiter, denn wir sind davon überzeugt, Erfolg erzielt man nur gemeinsam. Finden Sie heraus, welche Einstiegsmöglichkeiten Sie bei uns haben.
Werden Sie Teil von Riedl & Schreiber!

Kanzlei Erding

85435 Erding
Winterlestraße 10c

08122 95 59 58 - 0
post@riedlundschreiber.com

Kanzlei Moosburg

85368 Moosburg
Münchener Straße 4

08761 76 25 - 0
post@riedlundschreiber.com

© Riedl & Schreiber Steuerberatersozietät, 2020, All rights reserved.